VOKÜ OPENAIR KINO

Hallo,

am kommenden Donnerstag den 27.06 zeigen wir wieder mal einen Film:

Der Dokumentarfilm „PER LA VITA“ (Für das Leben) schildert die einzigartige musikalische Kollaboration zweier Bands unterschiedlicher Herkunft und Generationen sowie verschiedener musikalischer Traditionen.

Die deutsch-türkisch-italienischen Rapper Rossi Pennino und Kutlu Yurtseven von der „Microphone Mafia“ nehmen mit der Familienband „Coincidence“ von Esther Bejarano und ihren Kindern Edna und Joram das HipHop-Album „Per la Vita“ auf.

… und es gibt natürlich wie immer Essen, Trinken, Reden, Feuer usw.

Bis dann dann,

Esther Bejarano ist heute 85 Jahre alt, wurde im Nationalsozialismus als Jüdin verfolgt und überlebte Dank ihres musikalischen Talents als Mitglied des Mädchenorchesters im KZ Auschwitz-Birkenau.

Die Kamera verfolgt die Zusammenarbeit der Bands über fast zwei Jahre, begleitet sie bei ihren Aufnahmen im Tonstudio und ihren Konzertourneen, fängt die Atmosphäre auf der Bühne und im Backstage ein.
Die Zuschauer lernen die Musiker/innen zuhause kennen, wenn sie über ihr Leben und die Verbindung zur Musik erzählen.

Dabei ist der Dokumentarfilm mehr als ein „Making of“, er zeigt vielmehr eindrucksvoll wie Musik als Mittel zur Auseinandersetzung mit der Vergangenheit genutzt werden kann.

 53 total views,  1 views today

Scroll Up